Zum Hauptinhalt springen logo Seniorennetz - Link zur Startseite
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
A
A
A
A

Hilfe und Pflege

Für Betroffene und ihre Angehörigen stellt das Leben mit einer Demenzerkrankung eine große Herausforderung dar. Um so wichtiger ist es, dass immer wieder passgenaue Hilfen und Unterstützungsmöglichkeiten abrufbar sind. Auf dieser Seite sind folgende Hilfen für den Werra-Meißner-Kreis zusammengestellt:

  • Beratung zum Thema Demenz 

  • niedrigschwellige Betreuung  - es handelt sich um Angebote der Betreuung von demenzkranken Menschen durch qualifizierte Ehrenamtliche unter Anleitung einer Fachkraft, die Angebote finden als Einzelbetreuung zu Hause oder als Gruppenangebot in geeigneten Räumlichkeiten statt.  

  • zusätzliche Betreuungsleistungen - werden von zugelassenen ambulanten Pflegediensten in Form von Einzelbetreuungen in der Häuslichkeit oder als Gruppenangebot in geeigneten Räumlichkeiten angeboten 

  • Tagespflege - wird in speziellen Einrichtungen oder in Pflegeheimen mit einem entsprechenden Vertrag angeboten. Die Gäste (nicht nur demenzkranke Menschen) werden tagsüber in der Pflegeeinrichtung betreut, dies kann je nach Bedarf an Einzeltagen oder bis hin zur täglichen Inanspruchnahme erfolgen. Die Pflegeversicherung finanziert entsprechend der Pflegestufe bis zum jeweiligen, monatlichen Pflegesachleistungsbetrag zusätzlich zu den ambulanten Leistungen.
     
  • Kurzzeitpflege - kann beim Vorliegen einer Pflegestufe bis zu 28 Tagen/1612 Euro pro Jahr in einer stationären Pflegeeinrichtung erfolgen. 

  • Verhinderungspflege - kann beim Vorliegen einer Pflegestufe bis zu 42 Tage/ 1612 Euro pro Jahr in der Häuslichkeit durch private Pflegepersonen oder ambulante Pflegedienste oder in stationären Pflegeeinrichtungen in Anspruch genommen werden. 

  • Ambulant betreute Wohngemeinschaft - bietet demenzkranken Menschen eine Alternative zum Pflegeheim. In einem barrierefreien Gebäude wird die Versorgung selbstbestimmt und mit Einbindung der Unterstützung von Angehörigen und Ehrenamtlichen sichergestellt.  

  • sonstige Entlastungsangebote